Betriebsstruktur

Arbeiten in Teams

Die Neue Arbeit Brockensammlung (NAB) wurde 1984 als sozialpädagogisches Arbeitsprojekt vom damaligen Ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen-Stadt gegründet.

Der Betrieb arbeitete von 1984 bis 1992 in der ehemaligen Molkerei am Rosdorfer Weg 17, dem heutigen Sitz der Straßensozialarbeit, ebenfalls eine Einrichtung des Kirchenkreises. Seit 1993 ist die Brockensammlung an ihrem heutigen Standort in der Levinstraße 1 in Göttingen. Zusätzlich gibt es die Zweigstelle „KiM“ in der Angerstraße 1c und „Klamotte, sozial und nachhaltig“, Weender Landstraße 41, in Göttingen.

Die Pädagogin Maria Schmidt, selbst Mitglied des Sozialdienstes, ist seit Anfang 2012 Betriebsleiterin der Neuen Arbeit Brockensammlung.

Sie wird dabei unterstützt von den Abteilungsleitern (Verkauf, Lager/Transport, Maler, Tischlerei, Reinigung, Töpferei) und dem Sozialdienst, die in wöchentlichen Teamsitzungen die Strukturen und Inhalte der Arbeit absprechen, und auch sonst in ständigem Austausch sind.

Begleitet wird die Betriebsleitung von einem regelmäßig tagenden Unterausschuss des Kirchenkreisvorstandes unter Vorsitz von Superintendent Friedrich Selter. An den Ausschusssitzungen nimmt im Wechsel jeweils ein Abteilungsleiter teil.

Maria Schmidt
Betriebsleitung